Musikschule Landkreis Altenburger Land

Die Musikschule Altenburger Land verfügt über einen umfangreichen Bestand an Instrumenten, die bei Bedarf gegen eine Mietgebühr ausgeliehen werden können. So muss man anfangs nicht gleich viel Geld für ein neues Instrument ausgeben.

So einfach geht´s

Der Instrumentenbedarf wird mit der zuständigen Lehrkraft abgestimmt. Daraufhin wird ein Mietvertrag (sogenannte Gebrauchsüberlassung) mit der Musikschule geschlossen und das Instrument ausgehändigt. Anschließend werden die Mietgebühren in Abhängigkeit des Instrumentenwertes zusätzlich zu den Unterrichtsgebühren berechnet. Dazu erhält der Musikschüler/die Musikschülerin einen entsprechenden Gebührenbescheid.

Wird das Instrument nicht mehr benötigt, beim Ausscheiden aus der Musikschule oder bei anderen wichtigen Gründen wird das Vertragsverhältnis beendet und das Instrument ist zurückzugeben.

Höhe der Mietgebühren

Die Höhe der Mietgebühr richtet sich nach dem Wiederbeschaffungswert des Instrumentes und ist ebenfalls monatlich zu zahlen. Es gelten entsprechend der Gebührenordnung folgende Gebührensätze:

Wiederbeschaffungswert in EuroGebühr monatlich in EuroGebühr jährlich in Euro
bis 150,004,0048,00
bis 300,006,0072,00
bis 600,008,0096,00
bis 1.000,0010,00120,00
über 1.000,0015,00180,00

Haftungshinweis

Das Instrument ist Eigentum der Musikschule Altenburger Land, befindet sich bei Übergabe in einem guten Zustand und ist vom Schüler pfleglich zu behandeln. Kleinstreparaturen gehen zu Lasten des Nutzers. Das Instrument darf gemäß Satzung § 9, Abs. 4 nicht an Dritte weitervermietet werden. Bei schuldhafter Beschädigung haftet der Nutzer. Der Abschluss einer persönlichen Instrumentenversicherung wird empfohlen.